Gastarbeiterin in München

Das war mal wieder ein Auftrag, der viele Blicke auf sich gezogen hat. Aber ich beginne mal von vorn.

Anlässlich der EURO Masters Regatta auf der Olympia Regattastrecke in München hatte sich im Vorfeld ein Auftrag ergeben. Ein schon in die Tage gekommener, sehr gepflegter Holz-Rennachter sollte verkauft werden. Er hatte allerdings einen Fehler, er war nicht teilbar. Die Älteren unter uns erinnern sich ja noch an die abenteuerlichen Transporte der knapp 20 m langen Boote, die dann schon mal an der Kreuzung den Ampelmasten touchiert haben. Das nahm ja dann irgendwann ein Ende, als diese Transporte verboten und von nun an alle Achter mit einer Teilstelle versehen sein mussten.

IMG_1193

Gleich vorweg, die Fachleute werden beim weiteren Studieren der Bilder gleich anmerken, dass es wohl nicht sinnvoll ist, die Teilstelle genau in der Mitte zu platzieren. Natürlich sind die Achter normalerweise asymmetrisch geteilt, um die am meisten belastete Stelle in der Bootsmitte zu meiden. Dies war durch den Auftraggeber vorgegeben, der die Achterteile für die Winterlagerung nur so handhaben kann.

Die Arbeit kann beginnen:
Die richtige Stelle gefunden, kann ich nun den alten Auslegerspant entfernen, der dann durch den neuen ersetzt werden soll.

Achter_2

Der neue Spant wird angefertigt und perfekt passend in die vorbereitete Stelle gepasst und eingeklebt.

Achter_3

Das hört sich nicht besonders aufwendig an, ist es aber. Die Vorbereitung muss sehr genau sein, einmal montiert, kann man nichts mehr ändern. Also va piano.

IMG_1218

Nachdem der Spant, oder besser, die Schotten, montiert sind, muss der vorher entfernte Innenausbau wieder eingepasst werden. Die Diagonalen sind sehr wichtig für die Stabilität des Bootes.

IMG_1220

„Und jetzt  kommt der große Moment, wo die Meisterin das Boot auftrennt!“

IMG_1222

Das ist aufregend, aber wenn man weiß, dass alles gut vorbereitet ist, gibt es keine Zweifel.

IMG_1225

Nun muss die Schnittstelle und und die großen Flächen, dann dem die Schotten wieder zusammengefügt werden sollen, geschliffen und geglättet werden. Die Flächen lackiere ich schwarz, da kleine Unebenheiten und Unebenheiten in der Oberfläche gespachtelt werden mussten, das sieht besser aus.

IMG_1228

Auch die angrenzenden Holzflächen innen und außen werden transparent lackiert.

IMG_1229

IMG_1231

Schaut doch recht gut aus.

IMG_1232

Nun müssen noch die Beschläge wie Rollschienen, Stemmbrettbeschläge  und die Schrauben für die Ausleger montiert werden

IMG_1235

Die beiden Hälften sind nun verladen.

verladen

Wichtig, der Aufkleber.

das Schott mit Besfestigungsschrauben und Signatur

Nun ist alles bereit für die Abfahrt. Das waren ein paar schöne Tage bei gutem Wetter, schöner Umgebung und, nicht zu vergessen, die netten, freundlichen Ruderer, die mich täglich besucht und unterhalten haben. Einen schönen Dank auch an die freundlichen Mitarbeiter der Regattastrecke.

IMG_1239

One Reply to “Gastarbeiterin in München”

  1. Liebe Anja. Tolle Arbeit und perfekte Ausführung !!!
    Es hat mir auch großen Spaß gemacht mit Dir/Euch auf der Euro-Masters in den mix Bewerben an den Start zu gehen. Das ruft nach Wiederholung.

    Bis die Tage,.. Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.